, Mundschin Janine

David gegen Goliath

Am letzten Samstagnachmittag besuchten wir den VC Uettligen. Im Vorfeld haben wir uns bereits erkundigt wer in unserer Gruppe gegen wen gewonnen oder verloren hat, um unsere Chancen ab zu wägen. Bereits in der letzten Saison war dieses Team schwierig zu knacken und wir wussten, dass es auch dieses Mal nicht einfach werden würde. 

Die Szenerie gestaltete sich zu Beginn etwas chaotisch. Unsere Nervosität war in jedem einzelnen Quadratmeter der Halle zu spüren und dies zeigte sich auch im ersten Satz. Nun haben wir plötzlich einen Gegner auf Augenhöhe, was bis anhin nicht wirklich der Fall war. Wir versuchten unsere Nervosität und Unsicherheit in den Griff zu bekommen. Wir spielten zwar unser Spiel, dennoch hatte Uettligen die Nase vorne. Schliesslich mussten wir den ersten Satz abgeben...

In der Pause fingen wir uns so langsam und durch die guten Wort unseres Coachs und gegenseitig, begann der zweite Satz in einem ganz anderen Licht. Unser solides Zusammenspiel klappte deutlich besser, wir spielten schneller, schlugen härter auf die Bälle und fanden die Schwachpunkte unseres Gegners. Auch in der Verteidigung funktionierte es gut und wir konnten Parolie bieten. Wir zogen regelrecht davon im Überschwall und gewannen (hochaus!) verdient den zweiten Satz. 

Nun stand es 1:1 und es fühlte sich an, als hätte das Spiel jetzt begonnen..

Dieser Match ging an die Substanz: auf der einen Seite physisch mit sehr langen und ausgiebigen Ballwechseln. Auf der anderen Seite mental, mit dem Gedanken, den Spielzug für sich zu entscheiden. Jede von uns musste sich zusammen nehmen und konstant den Fokus auf dem Sideout behalten. Der dritte als auch der vierte Satz wurde knapp entschieden, nach dem Motto: "Möge der Bessere gewinnen!". Schlussendlich war das Schicksal und der Ehrgeiz jeder Spielerin aus unserem Team dafür verantwortlich, dass wir nicht locker liessen und unser Wunsch in Erfüllung ging. 

Überglücklich sprangen wir nach dem entscheidenden Punkt im vierten und letzten Satz in die Mitte des Feldes und bejubelten unseren hart verdienten Sieg!!! Ich glaube, dass jeder Spielerin ein kleiner Stein vom Herzen fiel mit diesem Sieg. Ich bin sehr stolz auf meine Mädels (denn noch vor einem Jahr, hätten wir dieses Spiel vermutlich verloren).

#Roots!#herecomestheboom#wasfüreschiri#wosöllianeschloh?#siehändalles#mirsidiäbeschtä!#