, Charlotte Strohm

Herbe Enttäuschung in Riggisberg

Das Team der 3. Liga Pro erlitt in Riggisberg unter dem Coaching von Conne mit Unterstützung von Antonia – an dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank für den Einsatz - eine bittere Niederlage. Die Motivation war zwar da, konnte aber nicht umgesetzt werden. Ein unterirdischer Start  (2:10) liess schon zu Beginn keine Stimmung aufkommen. Obwohl das Team sich auf 16:16 herankämpfen konnte, war der erste Satz verloren. Und auch in den folgenden Sätzen war nichts zu wollen. Die Instruktionen waren klar, gefordert waren eine tiefere Quote der Eigenfehler, sowie ein druckvoller Service. Die Anspiele wurden zum Ende der Partie hin zwar besser, aber auch das riss das Ruder nicht mehr herum.0:3 lautete das klare Endergebnis.

Wiederum wurde ein Match im Kopf entschieden. Es scheint eine Blockade zu sein, die jeden auch individuell betrifft. Fest steht jedoch: Es gibt absolut nichts zu verlieren – ausser den Spass am Spiel und dies gilt es tunlichst zu vermeiden. Bereits heute Abend um 20:30 gibt es erneut die Chance ein gutes Spiel zu bestreiten, den Kopf nicht hängen zu lassen und sich zu erinnern, weshalb wir alle dieses Spiel lieben und so viel Zeit und Mühe investieren. Also einmal mehr: Kopf hoch, Brust raus!