> Zurück

Kampfgeist und Stimmung – Da sind wir wieder!

Heinzmann Melanie 07.02.2014

In der Kabine waren wir alle überzeugt: Heute gibt es einen Sieg. Diese Überzeugung nahmen wir aus dem Spiel in der Vorrunde. Jedoch wurden wir überrascht: Das Team hatte extreme Fortschritte gemacht!

Genau diese Überraschung war es, die uns im ersten Satz die Luft zu Beginn nahm. Wir waren überrumpelt und fanden zunächst kein Rezept gegen die starke Defense und Service des Gegners. Beim Stand von 14:24 schien das Spiel für uns gelaufen zu sein – Aber nicht mit uns: (zu) spät aber mit Überzeugung erwachte unser Kampfgeist und es gelang uns noch auf 20:25 aufzuschliessen.

In den 2. Satz nahmen wir den Kampfgeist und unsere Stimmung mit. Es wirkte. Wir konnten den Gegner nun mit variiertem Spiel, wunderschön erkämpften Bällen und einem super Teamgeist unter Druck setzten. Es war einfach schön wie jede einzelne für diesen Satz kämpfte. Wir zogen dem Gegner um einige Punkte davon. Doch auch er blieb kämpferisch und holte auf. Bis zum Schluss: 25:20.

Nun war klar: Wir müssen kämpfen. Jeden Ball wollen und zu geil sein für diese Welt – so können wir Punkte holen.

Im 3. Satz wollten alle Spielerinnen den Sieg. Doch leider war am Anfang wieder der Wurm drin und wir verloren einige Punkte auf den Gegner. Aber auch da rafften wir uns wieder auf – als Team. Wir verloren zwar den Satz 24:26, doch der Gegner schien langsam müde zu werden und machte jetzt vermehrt jene Eigenfehler, welche wir zu Beginn des Spiels gemacht hatten.

4. Satz: Wir wollten und kämpften und schrien und klatschten. Jede von uns wollte einen 5. Satz und 2 Punkte holen. Und das gelang uns besser als in den vorherigen Sätzen den Gegner unter Druck zu setzten. Durch Finten und gezielte Angriffe in die Ecken. Es war ein schönes Gefühl zu merken, dass wir als Team und mental solche Fortschritte gemacht hatten. Beflügelt davon, ging dieser Satz mit 25:21 an uns.

Satz Nummer 5. Dieser brauchte Nerven. Vor allem neben dem Spielfeld. Unser Coach hat sicherlich 100 graue Haare mehr (ja: wir wissen, dass man diese schwer erkennen kann. J Aber sie sind da! Wirklich!) und die Auswechselspielerinnen schreiten sich die Stimme heiser. Es war wie Ping-Pong: Punkt Vopap, Punkt Münsingen, Punkt Vopap, Punkt Münsingen – Bis wir ein Servicespiel  beim Stand von 10:10 länger halten konnten und diesen Vorsprung liessen wir uns dann nicht mehr nehmen: 15:11, 2 Punkte, heisere Stimmen und graue Haare sind das Resultat dieses tollen Spiels, welches einmal mehr bewiesen hat, dass Team- und Kampfgeist über alles geht.

AAAB DRIIIIIiII