> Zurück

3:1 Sieg des Damen 2 gegen VBC Lyss

Rölli Sandra 09.02.2019

Nach der erfolgreichen Heimrunde letzten Samstag mit einem 3:1 Sieg gegen VBC Uni Bern, standen wir gestern Freitag, 08.02. wieder auf dem Feld. Dieses Mal war das Ziel gleich wie am Wochenende zuvor: 3 Punkte müssen her. Uns gegenüber stand das Team des VBC Lyss. Wie schon erwähnt hatten wir noch eine Rechnung offen von der Vorrunde.

 

Das ganze Spiel war geprägt von langen Ballwechsel und Kampf um den Punkt. Wir fanden schnell das Rezept heraus um VBC Lyss zu schlagen: kämpfen, auf jeden Ball gehen und Konzentration bis zum Schluss oder eben bis zum Pfiff vom Schiedsrichter.

Wir starteten konzentriert in den 1. Satz. Beide Teams tasteten sich langsam heran. Unser primäres Ziel war zunächst die Fehlervermeidung. Wir spielten auf Sicherheit und konnten so unser Selbstvertrauen stärken. Je länger das Spiel dauerte, desto mehr Druck konnten wir im Service und im Angriff machen. Am Ende stand es 25:18 für uns.

Der Anfang des 2. Satz gestaltete sich ähnlich wie der erste und war sehr ausgeglichen. Mitte des Satzes konnten die Gegnerinnen sehr viel Druck im Service machen und unser vorher aufgebautes Selbstvertrauen war plötzlich wieder weg. So konnte VBC Lyss davonziehen und den Vorsprung ausbauen. Wir kämpften uns am Ende des Satzes wieder heran. Dies kam leider ein bisschen zu spät und somit musssten wir den 2. Satz mit 21:25 abgeben.

Im 3. und 4. Satz übernahmen wir dann wieder die Spielgestaltung. Wir traten selbstbewusst auf, hauten auf die Bälle oder fischten so manche Finte. Ernennnenswert sind auch unsere zwei Mittelblockerinnen, Ursi und Sarah alias "die Mauer". So gewannen wir den 3. Satz mit 25:16 und den 4. Satz mit 25:18. Boom!

 

Für Vopap im Einsatz: Ursula Flumene, Eva Mosimann, Monique Nissille, Sarah Walther, Anja Riesen, Stefanie Brauer, Olivia Kohler und Sandra Rölli