> Zurück

Herren 1 ungeschlagen Wintermeister 16/17!

Salonen Patrick 17.12.2016

Das Team von Coach Beni Heimgartner bleibt auch nach 11 Meisterschaftsspielen weiter ungeschlagen. Mit einem 3:0-Sieg (25:21; 25:17; 25:21) beim Aufsteiger Volero Aarberg geht das Team nun in die wohlverdiente Weihnachtspause!

 

Wenn man jetzt ganz kleinlich sein will, haben wir sogar seit 16 Spielen nicht mehr verloren. Zu den 11 Meisterschaftsspielen kamen noch 4 Siege im Cup und ein Sieg in einem Testspiel gegen einen Vertreter aus der NLB.
Gegen Aarberg, welches seinerseits den einen oder anderen Achtungserfolg als Aufsteiger verbuchen konnte, wollten wir drei Punkte holen, um uns nicht kurz vor Weihnachten noch überholen lassen zu müssen.
 
 
K(r)ampf
 
Im ersten Satz dauerte es ein wenig bis wir in der schönen neuen Sporthalle richtig angekommen waren. Mitte Satz konnten wir dann die Führung mit 2-3 Punkten übernehmen, bevor wir diese bei 20 Punkten durch starke Aarberger-Services wieder preisgeben mussten. Coach Heimgartner appelierte in dieser Phase aber an unsere gewohnte Stärke gegen Satz-Ende (analog der YB-Viertelstunde oder so). Und so kam es dann auch, dass wir den Satz im Endspurt doch noch sicher mit 25:21 gewinnen konnten.

 

Besser im Spiel
 
In den zweiten Satz starteten wir gleich mit einer Service-Serie von Schmutz, welcher die gegnerische Annahme kurz um verzweifeln liess. Mit einem Vorsprung von 6 oder mehr Punkten liess es sich auch etwas lockerer aufspielen. So durfte auch die eine oder andere Kombination oder Variation im VOPAP-Spiel bewundert werden. Die Aarberger wehrten sich nach Möglichkeit, aber in diesem Satz waren wir dem Gegner klar überlegen. Mit 25:17 fiel auch das Resultat klar aus.
 
 
Der Gegner gibt nicht auf
 
Nach dem doch eher lockeren zweiten Satz wähnten sich einige wohl schon etwas früh unterm Weihnachtsbaum. Aarberg kämpfte wieder etwas mehr, und wir liessen uns immer mal wieder zu Geschenken hinreissen. So kam es dann auch dass wir beim Stand von 11:13 freundlich aber bestimmt zur Seitenlinie gebeten wurden. Die Worte schlugen - einmal mehr - nicht fehl, und schon bald wurde unser Kurs wieder begradigt. Nicht restlos überzeugend, aber schlussendlich dennoch verdient gewannen wir auch den Schlusssatz mit 25:21.
 
 
 
Somit haben wir unseren Platz an der Tabellenspitze verteidigt, und den Vorsprung dank dem Sieg des 3. platzierten STB gegen Uni Bern, sogar noch auf vier Punkte ausbauen können! Die Rückrunde wird im Kampf um die zwei Playoff-Plätze spannend bleiben, so sind drei Teams innerhalb von sechs Punkten rangiert.
 
 
 
Wir verabschieden uns jetzt in die Weihnachtspause und wünschen euch allen frohe Festtage und einen guten Rutsch ins 2017!! Herzlichen Dank für die Unterstützung im 2016 und wir freuen uns auf die weitere wertvolle Unterstützung im 2017!
Dies hoffentlich schon am 8. Januar 2017 um 15:30 Uhr in der Sporthalle Altikofen im 1/8-Final-Cup-Spektakel gegen den NLB-Spitzenreiter VBC Uni Bern!!
 
 
Das nächste Meisterschaftsspiel findet dann am Dienstag, 10. Januar 2017, 20:30 Uhr im Altikofen gegen das Tabellenschlusslicht Volley Solothurn statt.
 

 

 
Volero Aarberg vs. VOPAP H1 0:3 (21:25 / 17:25 / 21:25)

 

Für Vopap spielten:

Dave Zimmermann (Libero); Martin Weber; Patrick Zimmermann; Andi Gossweiler; Lukas Schmutz; Simon Friedli; Tino Jenal (Captain); Christian Tschanz; Manuel Schmid; Raphael Scheidegger; Patrick Salonen

 

Es fehlten: Simon Mosimann (Ausland)

 

Coach: Beni Heimgartner