> Zurück

...nochmals Krimi der Extraklasse

Heinzmann Melanie 13.02.2015

VoPap-Rüdtligen 4.2.2015 (2:3)

Wir hatten an diesem Mittwoch Abend ein Ziel: Sieg! Wir wussten alle, dass wir in der Vorrunde klar verloren hatten und der Gegner uns womöglich unterschätzte. Denn wir hatten in den letzten Spielen kräftig Selbstvertrauen getankt und glaubten mehr denn je, dass wir Rüdtligen erstmals schlagen könnten.  

Mit viel positiver Energie und einer gut gefüllten Fanbank starteten wir das Spiel. Und wie erwartet konnten wir den Gegner zu Beginn mit unserem verbesserten Spiel aus dem Konzept bringen. Es war intensives Volleyball auf beiden Seiten... und nicht übertrieben auf 4. Liga Niveau! Die Punkte spielten Ping-Pong und die Spannung war kaum auszuhalten... am Ende hatte jedoch der Gegner ein mini Mü mehr Spielintelligenz und gewann den ersten Satz knapp mi 25:23.  

Da waren Punkte zu holen! Alle wussten und wollten es. Und so ging der 2. Satz weiter wie der erste. Mal hatten wir die Führung, dann wieder der Gegner... zum Haareraufen (wenn da welche wären) für unseren Trainer Role... und zum stigelisinnig werden für die Fans... Doch auch im 2. Satz hatten wir Pech und verloren wieder knapp mit 24:26.  

Aber auch nach 2 schweisstreibenden Sätzen war das Team gewillt noch Punkte zu ergattern und dank der guten Trainings war auch genügend Ausdauer vorhanden. Auch im 3. Satz Volleyball erster Güte. Aber: Der Gegner schien leicht einzubrechen... Machte mehr Eigenfehler. So holten wir das Glück auf unsere Seite und kehrten den Spiess um... 25:23! 2:1! Alles wieder offen!  

Dass dieser Satzverlust den Gegner demoralisierte merkte man im 4. Satz deutlich. Die Trainerin sah sich zu mehr Wechseln gezwungen und die Spielerinnen gerieten zum Teil völlig aus dem Konzept. Wir nutzten diesen Vorteil gekonnt, spielten unser Spiel mit konstanter Intensität weiter... und so war er da: der 2. Satzgewinn. Der sichere 1. Punkt gegen Rüdtligen. Die Fanbank ausser sich!!!! 25:21 - what a feeling!!!  

Konnten wir 2 Punkte holen? Den 2. Match infolge nach einem 2:0 Rückstand noch gewinnen? Das wäre der Wahnsinn... und machte uns offensichtlich nervös. Denn im 5. Satz verschenkten wir viele Punkte durch Eigenfehler und bauten so den Gegner auf. Es sollte am Ende nicht sein: 9:15 verlieren wir. ABER: Wir können und müssen stolz sein! Es war wiederum eine wahnsinns Leistung und Volleyball auf 4. Liga Niveau... wer hätte das einmal gedacht? O-ton von der Fanbank: "i ha dr Role no nie so stouz gseh im fau!" Yeeesssaaaaa!

Satzresultate: 23 : 25 , 24 : 26 , 25 : 23 , 25 : 21 , 9 : 15