> Zurück

Legenden verlieren zu Hause gegen Seefeld Thun mit 1/3

Aebi Sven 10.12.2014

Beginnen wir erst Mal mit dem erfreulichen Rückblick auf das letzte Spiel gegen VBC Thun. Damals traten wir fast vollzählig (Berichterstatter fehlte) gegen den ungeschlagenen Tabellenleader VBC Thun an. Beinahe konnten wir nach der 0/2 Rücklage das Unmögliche realisieren. Nur knapp entging uns ein Sieg im Tiebreak. Immerhin konnten wir uns als erstes Team einen Punkt gegen VBC Thun "erchrampfen". 16/25, 17/25, 25/21, 25/18, 12/15

Eine weitere Thuner-Mannschaft, Seefeld, besuchte uns gestern im Altikofen. Mit zwei Verletzten Barney(Coach) und Marc (AC) traten wir vollzählig zum Spiel an. Das Spiel begann wenig Druckvoll. Die Thuner setzten vor allem ihre Mittelangreifer ein und mussten 2-3 Mal wegen Übertretens abgepfiffen werden. Bis 10/10 war es recht ausgeglichen. Durch ein paar schöne Blocks verunsicherten wir Thun und zwangen sie mit drei Punkten Vorsprung zum Time out. Der Vorsprung motivierte umso mehr, so dass nun auch mit unseren Angriffen der Druck erhöht werden konnte. So kam es, dass wir den ersten Satz mit 25/17 gewinnen konnten.

Der zweite Satz war zum vergessen. Es fehlte an allem, besonders an der Freude am Spiel. Von Beginn weg gerieten wir derart in Rücklage das einige schon früh den Kopf hängen liessen. Die trübe Stimmung auf dem Feld zog sich den ganzen Satz hindurch und konnte auch mit taktischen Auswechslungen nicht geändert werden. 14/25  

Im dritten Satz war irgendwie kein Pfeffer im Spiel. Oftmals kassierten wir Finten in unser Mitte-Loch und schon waren wir mit 5/12 im Rückstand. Mit dem Angriff kamen wir nicht durch. Zudem kam es noch zu unglücklichen Blockabprallern. Insgesamt hatten wir Mühe das Timing für die Blocks zu finden. Zudem griffen sie mit Varianten an, auf welche wir uns nicht einzustellen vermochten. So verloren wir mit 18/25

Auch im vierten Satz fanden wir nicht mehr in unser Spiel zurück. Bälle fielen vor die Füsse und niemand wollte so recht die Verantwortung übernehmen. Ab und zu gelang auch wieder mal ein schöner Angriff unsererseits, aber eben nur ab und zu und das reicht einfach nicht gegen ein starkes Team. 13/25

Für die Rückrunde haben wir also noch einige Defizite auszubessern. Doch vorher freuen wir uns noch auf unseren Teamanlass am Samstag.Yeahaaa!