> Zurück

Das Herren 1 schlägt in der 3. Runde des Cornèrcard Volley Cups den VBC Bösingen!

Salonen Patrick 03.10.2013

Die 2. Ligisten von VOPAP schlagen in der 3. Runde des Cornèrcard Volley Cups den 1. Liga-Vertreter VBC Bösingen in einem attraktiven Spiel nach 77 Minuten mit 3:1 (25:21 / 25:11 / 20:25 / 25:23).

 

Im Vorfeld des Spiels war die Nervosität bei uns zu spüren. Ging es doch gegen einen Gegner, welcher sich seit Jahren schon in der 1. Liga behauptet. Einige von uns kannten bei Bösingen noch Spieler, gegen welche sie in vergangenen 1. Liga Zeiten schon gespielt hatten. So konnten wir uns zumindest ein wenig auf das Spiel einstellen.

Im ersten Satz klappte unser Spiel von Anfang an sehr gut. Mit druckvollen Services und einer guten Leistung in Block und Abwehr konnten wir uns kontinuierlich vom Gegner absetzen. Da wir auch eine sehr gute Quote im Sideout hatten, konnten uns die Freiburger nicht mehr wirklich näher kommen. 25:21 für VOPAP.

Was in Satz 1 sehr gut klappte, konnten wir im zweiten Satz noch steigern! Wir spielten den Gegner regelrecht an die Wand. Das Team agierte präzise und wie aus einem Guss. Die Zwischenstände von 7:13 und 9:19 bei den Timeouts des Gegners sprechen Bände - Bösingen im Tiefschlaf. Mit 25:11 gewannen wir diesen Satz schlussendlich.

Nicht zu Unrecht gilt in einem Volleyballspiel der 3. Satz als "Schlüssel-Satz". Gewinnen wir ist das Spiel fertig, gewinnt Bösingen könnte dies der Schlüssel für eine Initialzündung ihrerseits sein. Wie schon gegen Schwarzenburg mussten wir dem Gegner in diesem Satz etwas mehr Spielanteile zugestehen. Was im Satz zuvor noch schläfrig auf der anderen Seite des Netzes schlummerte, haute uns nun plötzlich Bälle um die Ohren. Bösingen agierte mit deutlich mehr Druck in Service und Block. Wir spielten nicht viel schlechter als zuvor, waren in den entscheidenden Situationen aber einfach nicht mehr ganz so zwingend. Ab Mitte Satz konnte sich der Gegner etwas absetzen und schaukelte diesen routiniert ins Trockene. 20:25 für Bösingen.

Bricht VOPAP nun ein, oder können die Jungs diesen Satzverlust wegstecken, war die Frage, welche sich wohl auch unsere Zuschauer stellten. Der Start misslang mit einer 1:5 Rücklage gründlich. Allerdings, symptomatisch für diesen Match, konnten wir uns als Team wieder aufraffen und ausgleichen. Eine kleine Service-Serie reichte um ein paar Punkte Vorsprung raus zu holen. Beim Stand von 24:19 hatten wir Matchball. Nicht ganz so stilsicher wie an diesem Abend gewohnt, nutzen wir den 5. Matchball zum 25:23 Satz- und 3:1 Matchsieg!!!

 

Es war zweifelsohne ein unterhaltsames und attraktives (zumindest auf Seiten von VOPAP) Spiel, mit einigen grossartigen Einzelaktionen. Unsere Leistung als gesamtes Team hat diesem Match aber den Stempel aufgedrückt, und war die Grundlage für diesen Erfolg!

 

Wir sind mit diesem Sieg gleich zwei Runden weiter, da wir noch von einem Freilos profitieren können. Gegen wen wir in der 5. Runde antreten wird sich noch zeigen.

 

 

VOPAP vs. VBC Bösingen 3:1 (25:21 / 25:11 / 20:25 / 25:23)

Für Vopap spielten:

Dave Zimmermann; Michael Batt; Benedikt Wenk; Simon Friedli (Libero); Simon Mosimann; Tino Jenal; Marc Seiler; Christian Tschanz; Patrick Salonen; Claudia Cataldi (Physio)

Abwesend: Manuel Schmid (Militär)