> Zurück

3. Liga Damen:

Ursula Flumene 04.03.2014

An der Heimrunde vom 01.03.2014 gings für uns um alles oder nichts. Verlieren wir den Match gegen den zweitplatzierten VBC Uni Bern a, ist der Abstieg in die 4. Liga sicher. Können wir mindestens 2 Punkte holen, ist rechnerisch noch alles möglich.

Doch diese Aufgabe könnte schwierig werden, das war uns bewusst. In der Vorrunde konnten wir nicht unser bestes Spiel zeigen und mussten uns klar mit 0:3 geschlagen geben. Das wollten wir natürlich nicht so auf uns sitzen lassen.

Höchst motiviert durch unseren Coach Marc starteten wir ins Spiel, konnten gut mithalten, servierten stark und konnten durch gute Angriffe punkten. Dennoch reichte es nicht ganz und wir mussten den Satz abgeben.

Wir fühlten uns aber in unserem Tun bestätigt, da uns wenige Eigenfehler unterliefen und wir grundsätzlich gut spielten. Und so kämpfen wir uns im 2. Satz einen Vorsprung heraus, liessen den Gegner jedoch immer wieder aufschliessen und es wurde nochmals richtig eng. Mit eisernen Nerven am Service und auch auf dem Feld, konnten wir diesen Satz mit 27:25 für uns entscheiden.

So wollten wir weiterspielen, abwechslungsreich, druckvoll und mit wenigen Eigenfehlern. Doch gelang uns im 3. Satz über sehr weite Strecken gar nichts mehr. Diverse Wechsel und frühe Timeouts konnten an der misslichen Situation auch nichts mehr ändern. Wir verloren diesen Satz klar.

In den 4. Satz starteten wir wieder sehr gut und konnten auch rasch in Führung gehen. Lange konnten wir diesen Vorsprung halten, lagen sogar mal mit 20:14! vorne. Leider und wie so oft, wurden wir wohl durch diesen Umstand alle nervös. Die Abnahmen funktionierten nicht mehr und es kam auf unserer Seite kaum mehr ein Spiel zustande. Der Gegner konnte immer mehr aufholen und die Nervosität stieg ins Unermessliche. Wir konnten uns nicht mehr motivieren. So knapp standen wir vor unserem Ziel und mussten uns schlussendlich einmal mehr geschlagen geben. Wir verlieren das Spiel im 4. Satz mit 22:25!

 

Herzlichen Dank an Marc!

 

Es spielten: Linda Walther, Stefanie Brauer, Katrin Siegenthaler, Rebecca Bissig, Eva Mosimann, Sandrine Zeiter, Monique Nissille, Anja Riesen, Viola Ferrari, Martina Walther, Anh-Phung Vo, Ursula Flumene