> Zurück

Uniturnier & legendary Turnier in Davos

Martin Hauri 05.10.2018

Diese Saison startet das Herren 1 von Volley Papiermühle erst Ende August in die neue Saison. Nach den Abgängen von Noah Eichenberger (Diagonal), Simon Friedli (Mittelblock – neu STB), Christoph Kammer (Pass – neu Münchenbuchsee) und Simon Mosimann (Mittelblock – Austauschjahr), sowie Benjamin Heimgartner (Coach) und Marc Seiler (Assistent Coach), war es an Teammanager Martin Weber neue Spieler zu akquirieren. Diese Aufgabe oder eher Herausforderung nahm er an und erledigte sie mit Bravour. Nicht weniger als 3 erfahrene Nati-A Spieler werden neu für VoPap auf dem Feld stehen. Jonas Kissling (Diagonal – von Uni Bern), Marco Bürgi (Pass – von Uni Bern), Jonas Stadelmann (Aussenangriff – von Volley Luzern) und Martin Hauri (Trainer) werden neu für Volley Papiermühle auflaufen. Einzig auf der Position Mitte blieb das Kader dünn. Weber überzeugte Guéra zum Rücktritt vom Rücktritt und konnte damit immerhin zwei Mitten engagieren.

Die ersten Trainingseinheiten wurden genutzt um sich nach dem traumhaften Beachvolleysommer an den Hallenball zu gewöhnen und die neuen Spieler in das Team zu integrieren. Der erste Test war bereits Mitte September das Uniturnier. Die Mannschaft konnte sich mit Voléro Zürich (Nati-B Vize-Meister), Uni Bern (Nati-A) und Volley Luzern (Nati-A) messen. Mit einer knappen Niederlage gegen Uni Bern und zwei Siegen gegen Zürich und Luzern konnte man sich den Turniersieg sichern. Ganz klar anzumerken ist, dass die Teams alle möglichen Variationen testeten und der Sieg für einmal nicht das primäre Ziel war.

Am legendären Turnier in Davos wurde als Team einstimmig das Ziel gesteckt, am Samstag jedes Spiel zu gewinnen und am Sonntag mit einer konzentrierten Leistung und ohne Verletzung aus Davos abzureisen. Die Spiele am Samstag verliefen nach harzigem Start in der Miniaturhalle (Aula) ganz ordentlich und man stand nach 3 Spielen bereits als Gruppensieger fest. Leider gab man gegen den VBC Einsiedeln dann noch einen Satz ab und somit auch die weisse Weste.  Die grosse Dinnerparty im Schweizerhof wurde mit viel Gelächter, Spass und Spiel genossen und unsere Mannschaft verliess den Saal wie es sich gehört, als allerletztes Team. Der gemeinsame Teamausgang wurde im „Pöschtli“ zelebriert und kann als voller Erfolg verzeichnet werden. Mit dem dritten Schlussrang und keinem verletzten Spieler, dafür mit musikalischen Kreationen und performanten Tanzeinlagen angeleitet von Marco Bürgi, konnte ein tolles Wochenende beendet werden.

Es folgt das Trainingswochenende in Mürren (11. – 14.10.2018), mit dem ersten Saisonspiel am 13.10.2018 gegen Colombier.

Die erste grosse Heimrunde von Volley Papiermühle wird am 27.10.2018  in Altikofen ausgetragen. Das Herren 1 spielt um 18 Uhr gegen VBC Servette Star-Onex. Wir freuen uns auf viele Zuschauer.