> Zurück

Herren 2 schlägt Oberdiessbach und beendet die Saison auf Rang 3!

Salonen Patrick 09.03.2020

Das zweite Herren-Team von VOPAP schlägt Volley Oberdiessbach auswärts in einem guten Spiel mit 3:1 (25:19; 18:25; 25:15; 25:18) und belegt als Aufsteiger den starken 3. Rang in der Schlussrangliste.

 

Nach dem starken Auftritt gegen Aeschi, kam schon sehr bald die Nachricht aus Oberdiessbach, dass sie den Leader mit einer 0:3-Niederlage nach Bern zurück schickten. Also immer noch punktgleich mit Oberdiessbach in der Tabelle, und somit wird das Direktduell zum veritablen Kracher um den dritten Schlussrang. Mit dem dritten Platz können wir uns nichts kaufen, aber wer schliesst nicht gerne auf dem Podest ab, wenn sich die Möglichkeit dazu bietet?! Wir trainierten noch einmal hart in dieser Woche um dann am Samstag auch wirklich bereit für den Showdown zu sein. Mit Schulz und Salonen verabschiedeten sich zwei Spieler schon vor dem Spiel in die Off-Season. Dank der Kaderbreite sollte dies aber keine Probleme bereiten.

 
Sodele, nun war im Dorf am Rande des Emmentals also alles angerichtet für die finale Schlacht. Und nun ist plötzlich doch ein Problem in Sicht. Wie oben erwähnt fehlte der Berichte-Schreiber an diesem Spiel... Ein Studium des Matchblatts, ein Facebook-Eintrag und einige Whatsapp-Nachrichten müssen genügen.
Die genauen Zahlen sind oben in der Einleitung und unten im Matchtelegramm ersichtlich. Die Spielzusammenfassung von Coach Zimmermann lautet in etwa so: "Es war ein super Spiel, und wir haben auf einem sehr guten Niveau Volleyball gespielt! Es gab keine Auseinandersetzungen mit dem Unparteiischen (was es in dieser Saison sellten zu schreiben gab. / Anm. Redaktion). Es spielten alle mit Freude und konzentriert bis zum Schluss." Dem ist hinzuzufügen, dass sich Zimmermann ausschliesslich als Coach betätigte, was wiederum als gute Leistung unserer Aussenangreifer zu werten ist (vor allem in der Annahme!). Die Satzresultate zeigen auf, dass dieser Sieg bestimmt nicht gestohlen wurde.
 
Somit ist die Saison als Aufsteiger in der 2. Liga schon wieder gelaufen. Es war phasenweise keine einfache Geschichte mit einigen Auf und Ab's. Angefangen mit der Zielsetzung Top-3 nach unserer Teamsitzung Ende Saison, danach der Ausstieg einiger Leistungsträger im Frühling mit dem Revidieren der Zielsetzung auf Ligaerhalt. Danach die erfolgreiche Spielersuche, und ein Saisonstart, welcher es mit vier 5-Satz-Niederlagen in Serie in sich hatte. Aber genau diese vier Punkte waren in der Tabelle wichtig, aber für unsere Psyche noch viel wichtiger! Wir wussten, dass wir gut mithalten konnten, und die Spiele auch gewinnen können, wenn wir gewisse Dinge ändern. Genau diese Dinge änderten wir Schritt für Schritt und so war der erste Sieg gegen Oberdiessbach (mit reger NLB-Beteiligung) ein erster Befreiungsschlag. Auch das erste Spiel ohne Punkte gegen Uni Bern konnte uns nicht davon abbringen die wichtigen Partien vor Weihnachten gegen Aeschi a (3:1), Lerbermatt (3:2) und im Cup Regiovolley (3:0) für uns zu entscheiden. Schon da war sichtbar, dass unser Team einen grossen Schritt in die richtige Richtung gemacht hatte. Die vielen Zahnrädchen griffen lansgam aber sicher in einander. Der Start der Rückrunde gelang uns auch gut mit einem 3:1-Sieg gegen Regiovolley und einem 3:2-Erfolg in einem dramatischen Spiel gegen Münchenbuchsee. Kalt geduscht wurden wir in Langenthal (0:3) nach einer sehr überschaubaren Leistung. Um so erfreulicher dann, dass wir den Fokus gegen den direkten Konkurrenten Aeschi a wieder fanden und klar gewinnen konnten. Die beiden Niederlagen gegen Uni Bern (Cup und Meisterschaft) schmerzten, besonders die Niederlage im Cup. Dies war definitiv nicht das Spiel um sich für höhere Aufgaben empfehlen zu können. Danach hatten wir etwas Zeit zum durchatmen und die Zeit nutzen wir optimal. Aus den letzten drei Spielen gegen MSL, Aeschi b und Oberdiessbach resultierten 9 Punkte mit einem Satzverhältniss von 9:1! Ein Schlussspurt wie er im (Märchen)Buch steht.
 
Somit erreichen wir die eigentliche Zielsetzung Top-3, wenn auch man sagen muss, dass alles sehr eng beisammen ist. Der (temporäre?) Einstieg von Scheidegger auf die Rückrunde hin hat uns noch mehr Möglichkeiten und auch Stabilität geboten, welche wir in heiklen Phasen sehr gut gebrauchen konnten. Alles in allem betrachtet kann man sicherlich sagen, dass sich vor allem die jüngeren Spieler auch in dieser Saison gut steigern konnten, und die ältere Generation kaum schwächer wurde ;-)
 
 
Das wars nun also mit der Saison 2019/2020. Anders als in den letzten Jahren spielen wir glücklicherweise keine Barrage und leider keinen Cupfinal mehr. So können wir uns in die heisse Phase der Vertragsabschlüsse und Transferperiode begeben. Oder anders gesagt, wir gehen irgendwo etwas essen und schauen mal wie es danach ausschaut...   

 

 

Volley Hollywood Papiermühle bedankt sich bei allen die sich in irgend einer Form für uns interessierten, wie Spieler, Trainer, Coaches, Verein, Matchberichteleser (auch die von Aeschi a und SVRBESO ;-)), Schreiber, Schiedsrichter usw. Wir freuen uns auf die nächste Saison mit euch allen!

 

 
Volley Oberdiessbach vs. VOPAP H2 1:3 (19:25 / 25:18 / 15:25 / 18:25)

 

Für VOPAP spielten:

Philipp Gerber; Dave Zimmermann; Aaron Friedli; Raphael Scheidegger; Joel Schöni (Libero); Timo Rieder (Libero); Dominic Schmutz; Joel Perret; Christian Cataldi (Captain); Marcel Koller;

 

es fehlten: Dennie Schulz; Patrick Salonen; Yves Leu

 

Coach: Dave Zimmermann